Die Arbeitswelt befindet sich inmitten einer sich rasant entwickelnden digitalen Revolution. Immer mehr Produktionsschritte werden automatisiert. Gleichzeitig forciert der demografische Wandel den Fachkräftebedarf in der Pflege älterer Menschen. Können Roboter Aufgaben der Pflegefachkräfte übernehmen und wenn ja, welche könnten dies sein?

Dieser und weiteren Fragen widmet sich das Seminar „Robotik – Zukunft der Pflege oder Horrorvision?“. Einblicke in die aktuellen Entwicklungen sollen Vorurteile und Ängste gegenüber der Arbeitswelt von morgen abbauen und Transparenz hinsichtlich der kommenden beruflichen Herausforderungen in der Altenpflege herstellen. Überlegungen zur digitalen Ethik runden das Angebot ab.

 Adressaten

  • Pflegeeinrichtungen
  • Weiterbildungsträger
  • Verbände

Zielgruppe

  • Pflegefachkräfte
  • Pflegeleitungen

Lernziele

  • Sie kennen die Anforderungen und Herausforderungen der Arbeitswelt von morgen und können ihr Handeln daran ausrichten.
  • Sie wissen, in welchen Anwendungsgebieten der Pflege Möglichkeiten der Automatisierung erprobt werden und können die Chancen und Risiken einschätzen.
  • Sie wissen, wie sich Kompetenzanforderungen in der Pflege verändern.

 Inhalte

  • Arbeitswelt 4.0 – Schöne neue Welt oder Schrecken ohne Ende?
  • Job-Futuromat - So wirkt die Digitalisierung auf die Pflegeberufe  
  • Botendienste oder Zuwendung - Ansätze der Automatisierung in der Pflege
  • Digitalethik – Zwei Seelen wohnen in meiner Brust 
  • Kompetenzanforderungen heute und morgen

 Dauer

  • bis zu einem Tag

zurück