Beratung als pflegerische Aufgabe gehört zu den relativ neuen Arbeitsbereichen der Pflegekräfte. In der Hektik des Pflegealltags verkommt Beratung oftmals zur lästigen Pflicht oder zu einem Luxusgut. Dabei gilt die gelingende Beratung als Schlüssel zum Erhalt sowie zur Förderung der Patientenressourcen.

Im Seminar erarbeiten Sie die Grundlagen, die erforderlich sind, um den Beratungsbedarf der Patienten und deren Angehörigen zu erkennen und zu lösen. Einfache Regeln geben Ihnen eine Anleitung, um Gespräche auch in kurzer Zeit vorzubereiten und sicher führen zu können. Anhand von Fallbeispielen, Handlungsempfehlungen und exemplarisch ausgewählter Techniken und Methoden bauen wir Ihre Beratungskompetenz aus.

Zielgruppe

  • Schüler*innen in der Alten- und Krankenpflege
  • Pflegefachkräfte und deren Führungskräfte

Lernziele

  • Sie erfahren, wie Sie Beratungsbedarfe der Patienten sensibel wahrnehmen und wie Sie die Situation der Patienten situationsgerecht stabilisieren bzw. verbessern können.
  • Sie kennen die Bedingungen und Anforderungen an professionelle Gespräche und Beratungen und können diese in Ihrer täglichen Arbeit anwenden.
  • Sie erweitern Ihr beraterisches Wissen in der Theorie und in der Praxis.

 Inhalte

  • Regeln der Gesprächsführung—Sicherheit auch in stressigen Gesprächssituationen.
  • Chancen und Grenzen der Beratung—So stehen die Einschränkungen und Bedürfnisse der Patienten im Mittelpunkt.
  • Keine Zeit? - Passende Rahmenbedingungen für das Beratungsgespräch schaffen.
  • Unterstützung oder Belastung? - Angehörige wirkungsvoll in Gespräche einbinden.

 Dauer

  • bis zu zwei Tage

zurück